Notar- und Grundbuch-Rechner

Notar- und Grundbuch-Rechner

Wie hoch sind Notarkosten und Grundbuchgebühren beim Hauskauf oder bei einem Geldgeberwechsel? Mit diesem Rechner finden Sie es heraus. Auch die immer noch vorhandene Unterscheidung nach alten und neuen Bundesländern ist integriert.

Nicht vergessen: Kosten für Notar und Grundbuchamt!

Zum Erwerb einer Immobilie gehört in Deutschland immer ein Notar. Zudem wird jeder Kauf oder jede Vertragsveränderung ins Grundbuch eingetragen. Für diese Dienstleistungen erhalten Notare, mit Ausnahme der neuen Bundesländer, ein deutschlandweit gleich hohes Entgelt. Doch wissen Sie auch, welche Kosten im Einzelnen anfallen? Falls nicht, können Sie sie mit diesem Rechner sehr leicht selbst errechnen.

Günstiger als gedacht: Grundbuchkosten beim Bankwechsel

Sind Sie bereits Eigentümer einer Immobilie und wollen für Ihre Finanzierung eine andere Bank auswählen? Dann erzählt Ihre bisherige Bank sehr gern, dass diese Grundbuchänderung sehr viel Geld kosten würde. Das stimmt so aber nicht, denn in den seltensten Fällen ist es notwendig, die bisherige Bank im Grundbuch zu löschen und stattdessen den neuen Geldgeber einzutragen. Eleganter ist die so genannte Grundschuldabtretung, der die bisherige Bank zustimmen muss. Dieser Vorgang kostet nur einen Bruchteil dessen, was Löschung und Neueintragung kosten würden. Rechnen Sie einfach selbst!

Zum Immobilienerwerb gehört in Deutschland immer ein Notar. Zudem wird jeder Kauf oder jede Vertragsveränderung ins Grundbuch eingetragen. Und diese beiden Faktoren verursachen nicht unerhebliche Kosten.

Wenn ein Bauherr beim Anschlussdarlehen die Bank wechseln will, spricht die bisherige Bank gerne von den enormen Kosten einer Grundbuchänderung. Diese Kosten sind aber sehr gering, wie dieser Rechner Ihnen vorrechnet.

    • Categories: Affiliate Tools - Baufinanzierung